Eine gemein­same Aktion der Wern­er-von-Siemens-Gesamtschule Königs­born und des Geschwis­ter-Scholl-Gym­na­si­um 

Film

Am 10.12.2023 jährte sich der Tag der Men­schen­rechte zum 75. Mal. Auf­grund des Son­ntags wählten die Schülervertre­tungs-Teams der Wern­er-von-Siemens- Gesamtschule Königs­born und des Geschwis­ter-Scholl-Gym­na­si­ums den darauf­fol­gen­den Mon­tag, den 11.12.2023 als Aktions- und Gedenk­tag in den bei­den Schulen aus.  

Die SV der Wern­er-von-Siemens-Gesamtschule Königs­born bere­it­et mit der SV-Lehrerin Frau Van­drèe den Aktions- und Gedenk­tag vor und lud das Geschwis­ter-Scholl-Gym­na­si­um ein diesen Tag mitzugestal­ten. Diesem Aufruf fol­gen dann sehr viele Klassen und Kurse des Gym­na­si­ums.  

Die Schülervertre­tun­gen lenk­ten an diesem Tag den Fokus auf den ersten Artikel der All­ge­meinen Erk­lärung der Men­schen­rechte hin, der besagt: ‘Alle Men­schen sind frei und gle­ich an Würde und Recht­en geboren.’ Eben­so wurde auf den ersten Artikel unseres Grundge­set­zes hingewiesen, der besagt: ‘Die Würde des Men­schen ist unan­tast­bar.’ 

Um die Schul­ge­mein­schaft auf die bevorste­hende Aktion einzus­tim­men, trug die Schülervertre­tung der Wern­er-von-Siemens-Gesamtschule Königs­born in der ersten Stunde einen Text über “Men­schen­rechte” über die Laut­sprech­er vor. Die klare Botschaft der Schü­lerin­nen und Schüler lautete: “Lasst uns respek­tvoll miteinan­der umge­hen und uns gegen­seit­ig unter­stützen. Nur so kön­nen wir eine Gesellschaft gestal­ten, in der jed­er Men­sch gle­iche Rechte und Frei­heit­en genießt.” Diese Ansprache wurde durch eine musikalis­che Ein­lage abgerun­det. 

Im Unter­richt ver­tieften die Schü­lerin­nen und Schüler die Inhalte der Men­schen­rechte als grundle­gende Basis für ein har­monis­ches Zusam­men­leben. Dabei wurde deut­lich, dass weltweit regelmäßig Men­schen­rechtsver­let­zun­gen auftreten und es daher immer wieder wichtig ist, auf die Bedeu­tung der Men­schen­rechte aufmerk­sam zu machen. 

Im Anschluss ver­sam­melten sich alle Schü­lerin­nen und Schüler sowie Lehrkräfte bei­der Schulen zu Beginn der zweit­en Unter­richtsstunde, um eine Men­schen­kette zu bilden. Etwa 1300 Per­so­n­en nah­men daran teil, und die Kette erstreck­te sich über das gesamte Schulzen­trum Nord.  

Diese ein­drucksvolle Aktion der Schülervertre­tun­gen der Wern­er-von-Siemens-Gesamtschule Königs­born und des Geschwis­ter-Scholl-Gym­na­si­ums set­zte ein starkes Zeichen für die Bedeu­tung und den Schutz der Men­schen­rechte.